Formel E News

29.08.2019

Porsche hat mit der internationalen Fahrzeugpremiere des Porsche 99X Electric einen weiteren Meilenstein auf dem Weg zum Werkseinstieg in die ABB FIA Formel-E-Meisterschaft 2019/2020 erreicht.

 


News powered by eurosport

Nach Aus bei Audi: Abt findet neues Cockpit (Mi, 01 Jul 2020)
"Rennfahrer Daniel Abt hat nur fünf Wochen nach seinem Rauswurf bei Audi in der Formel E ein neues Cockpit gefunden. Der 27-Jährige ersetzt beim Team NIO 333 im Saisonendspurt den Chinesen Quinghua Ma und wird damit trotz seines Fauxpas an der Konsole keinen Grand Prix verpassen. Die Formel E beendet ihre Saison wegen der Coronakrise Anfang August mit sechs Rennen in nur acht Tagen in Berlin."
>> mehr lesen

"Das musst du Bild für Bild sehen": Die besten Blitzstarts in der Formel E (Wed, 24 Jun 2020)
"Bei der Formel E wird vom Start weg um jede Position gekämpft. Wir haben die besten zehn Starts zusammengestellt."
>> mehr lesen

Elektro-Boliden im "Segelmodus": Die zehn spektakulärsten Crashes der Formel E (Wed, 24 Jun 2020)
"Direkt im ersten Rennen ihrer Geschichte sorgte die Formel E durch einen spektakulären Crash von Nick Heidfeld für Schlagzeilen. Der Ex-Formel-1-Pilot flog in Peking fast kopfüber in die Bande. Es sollte nicht der einzige spektakuläre Unfall der Elektorennserie bleiben. Eurosport.de präsentiert die Top Ten."
>> mehr lesen

Zum siebten Mal in Folge: Berlin auch 2021 im Rennkalender (Fri, 19 Jun 2020)
"Die Formel E macht auch in ihrer siebten Saison in Berlin Station. Wie der Automobil-Weltverband FIA mitteilte, findet das elfte Rennen im Kalender 2020/21 am 19. Juni 2021 in der Hauptstadt statt. Berlin ist damit die einzige Stadt, die in jedem Jahr einen Platz im Grand-Prix-Kalender bekommen hat. Die Saison beginnt am 16. Januar in Santiago/Chile und endet in London am 24. und 25. Juli."
>> mehr lesen

Nach Abt-Aus: Audi gibt freies Cockpit an einen DTM-Champion (Fri, 19 Jun 2020)
"Audi wird das vakante Cockpit für die verbleibenden Saisonrennen in der Formel E mit dem zweimaligen DTM-Champion René Rast besetzen. Wie die Ingolstädter mitteilten, ersetzt der 33-Jährige Daniel Abt, der Ende Mai nach einem Betrug in einem virtuellen Formel-E-Rennen entlassen worden war. Rast, der bereits 2016 einen Lauf in der Elektroserie absolviert hatte, fährt darüber hinaus auch weiter DTM."
>> mehr lesen

Mega-Saisonfinale mit sechs Rennen in Berlin (Wed, 17 Jun 2020)
"Die Formel E kürt in der ersten Augusthälfte in Berlin mit sechs Rennen in neun Tagen ihren Champion. Das bestätigte der Automobil-Weltverband FIA am Mittwoch. Die Saison war nach dem Ausbruch der COVID-19-Pandemie in Europa unterbrochen worden, das bislang letzte von fünf Events hatte am 29. Februar in Marrakesch/Marokko stattgefunden."
>> mehr lesen

Nach dem Rausschmiss bei Audi: Das plant Abt jetzt (Fri, 12 Jun 2020)
"Für Daniel Abt waren die zurückliegenden zweieinhalb Wochen eine Achterbahn der Gefühle. Als Scherz-Aktion gedacht, ließ er E-Sport-Profi Lorenz Hörzing beim Formel-E-Online-Rennen am 23. Mai auf dem virtuellen Kurs in Berlin antreten. Sein Arbeitgeber Audi verstand aber keinen Spaß und schmiss Abt raus. Nun sprach der Kemptener erstmals über seine Zukunft und die sieht er durchaus positiv."
>> mehr lesen

Wehrlein verlässt Mahindra und nährt Wechsel-Spekulationen (Mon, 08 Jun 2020)
"Rennfahrer Pascal Wehrlein und der Formel-E-Rennstall Mahindra Racing gehen ab sofort getrennte Wege. Dies teilte der 25-Jährige am Montag bei Instagram mit. Eine offizielle Bestätigung des indischen Rennstalls stand zunächst aus. \"Von heute an werde ich nicht mehr Teil von Mahindra Racing sein\", schrieb der DTM-Champion von 2015 und einstige Formel-1-Pilot."
>> mehr lesen

Vandoorne siegt bei ABB Formel E Race at Home Challenge (Sat, 30 May 2020)
"Stoffel Vandoorne siegte beim sechsten Rennen der ABB Formel E Race at Home Challenge - hier die besten Szenen im Video!"
>> mehr lesen

Nach Schummelei: Audi schmeißt Abt raus (Tue, 26 May 2020)
"Der deutsche Formel-E-Pilot Daniel Abt hat sich nach dem Rauswurf bei seinem Audi-Team wegen eines Schwindels beim fünften virtuellen Lauf der Elektro-Serie gerechtfertigt und sich entschuldigt: \"Im Nachhinein betrachtet, haben wir nicht genug über die Ernsthaftigkeit und die Konsequenz, die das Ganze mit sich trägt, nachgedacht und da einen riesenriesengroßen Fehler begangen.\""
>> mehr lesen